Download Beiträge zur Kenntniss der Baumkrankheiten by Dr. Carl Freiherr von Tubeuf (auth.) PDF

By Dr. Carl Freiherr von Tubeuf (auth.)

Show description

Read Online or Download Beiträge zur Kenntniss der Baumkrankheiten PDF

Similar german_8 books

Der Elektromotor für die Werkzeugmaschine

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Krebsrehabilitation und Psychoonkologie

Die psychosoziale Rehabilitation Krebskranker ist ein Thema von ständig wachsender Bedeutung. Die fachgerechte psychosoziale Nachsorge erfordert jedoch auch eine extensive systematische Rehabilitationsforschung. Deutsche und internationale Psychoonkologen und Rehabilitationsforscher stellen in diesem Buch aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet vor.

Wieder Aufstehen: Frühbehandlung und Rehabilitation für Patienten mit schweren Hirnschädigungen

In ihrem neuen Buch beschäftigt sich die Autorin von "Hemiplegie" (STEPS TO stick with) mit der Frührehabilitation von Patienten, die ein Hirntrauma oder eine ähnliche schwere Hirnschädigung erlitten haben. Sie stellt ein umfangreiches Spektrum von Behandlungsmöglichkeiten vor, angefangen von der Intensivbehandlung bis hin zum Neuerlernen des Gehens.

Additional info for Beiträge zur Kenntniss der Baumkrankheiten

Example text

Strato sporarum aterrimo; sporis oblongis; subcurvatis, fuscis, septatis, supra apiculo. albo brevi ornatis, infra truncatis; septo tran8verso, medio aterrimo. Long. sp. 0,00061-0,00062 p. p. p. Auf trockenen Splittern von ßuchenholz im Lobkowitz'schen Garten in Prag s. selten 1845. Dr. Zobel, welchel' den literarischen Nachlass Corda's herausgab, macht noch einige Bemerkungen zu der Beschreibung, welche jedoch mehr verwirren als klären: "Diese Art ist sehr klein und ihr Träger zart, fleischig und braun.

Derselbe auf Aln. incana Hexenbesen bildend? cfr. 4. 3. Ex. epiphyllus auf Blättern von Aln. incana und glutinosa. 4. Ex: borealis Johanson, wenn derselbe eine selbständige Art ist, Hexenbesen bildend auf Aln. incana. Exoascus flavus und epiphyllus kommen auch zugleich auf demselben Blatte von Aln. glutinosa wie incana vor. Zum Schlusse will ich nur noch darauf verweisen, dass nach den Arbeiten von Dr. C. Fisch, Bot. Ztg. 1885 No. 3 u. 4 die Gattung Taphrina als solche nicht berechtigt ist. Ueber das Vorkommen von Ascomyces endogenus Fisch auf Aln.

2, 3). Die Pycniden stehen um den Stengel der jungen Fichten herum vertheilt, nicht weit über dem Erdboden in der nadelfreien. Region. Das zarte Stroma wird von hyalinem Pseudoparenchym des Mycel~ gebildet (Fig. 5). Auf diesem erheben sich die gestielten Gonidien. Die Sporenstiele sind von sehr verschiedener Länge, ein Theil der Gonidien sitzt in Folge dessen ganz nahe über dem Stroma, während ein anderer langgestielt weit in das Innere der Pycnide hineinragt (Fig. 5). Die Goni,)ien sind anfangs hyalin, schmal eiförmig und einzeIlig, durch 44 Neue parasit"äre Pilze aus dem Bayerischen Walrle.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 30 votes