Download Das Glaukom by A. Peters (auth.) PDF

By A. Peters (auth.)

Show description

Read or Download Das Glaukom PDF

Best german_8 books

Der Elektromotor für die Werkzeugmaschine

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Krebsrehabilitation und Psychoonkologie

Die psychosoziale Rehabilitation Krebskranker ist ein Thema von ständig wachsender Bedeutung. Die fachgerechte psychosoziale Nachsorge erfordert jedoch auch eine in depth systematische Rehabilitationsforschung. Deutsche und internationale Psychoonkologen und Rehabilitationsforscher stellen in diesem Buch aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet vor.

Wieder Aufstehen: Frühbehandlung und Rehabilitation für Patienten mit schweren Hirnschädigungen

In ihrem neuen Buch beschäftigt sich die Autorin von "Hemiplegie" (STEPS TO stick to) mit der Frührehabilitation von Patienten, die ein Hirntrauma oder eine ähnliche schwere Hirnschädigung erlitten haben. Sie stellt ein umfangreiches Spektrum von Behandlungsmöglichkeiten vor, angefangen von der Intensivbehandlung bis hin zum Neuerlernen des Gehens.

Additional resources for Das Glaukom

Sample text

L. Auge; R. Auge: s. Abb. ) Peters, G1aukom. 3b Abb. 20. Atypische glaukomatose Exkavation bei angeborener abnormer GefiiBverteilung. AuBen und innen oben venose Venenanastomosen. ) Abb. 22. Kongenitale atypische Gef1illverteilung, totale gIaukomatOse Exkavation. Hohergradiger hypermetroper Astigmatismus. (R. A. 21. Tiefe glaukomatose Exkavation bei unregelmalliger Gefallverteilung. 23. GlaukomatOse Exkavation, atypische Gefiillverteilung, Venenanastomosen. ) Abb. 24. Totaie giaukomatiise Exkavation, atypische Gefiil3verteilung und neugebildete optico-ciIiare Venen.

Wenn MORAX (1916) bei geringer Tensionssteigerung atrophische Verfarbung und leichte Exkavation fand, so ist hier das Glaukom wohl nicht hinreichend sicher gestellt. e) Die Entstehung der Exkavation. Die glaukomatose Exkavation wurde in friiheren Zeiten in erster Linie auf eine Steigerung des intraokularen Druckes bezogen, der die Lamina nach hinten drangte, falls nicht eine besondere Resistenz vorlag und diese Druckwirkung muB eine 48 DaB primare Glaukom. Hinger dauernde sein. Fur die Druckwirkung sprechen die Faile, wo eine Exkavation nach drucksenkenden operativen Eingriffen zuruckging, ferner die Ausbildung einer Exkavation nach Hamophthalmus traumatischer Herkunft; vor aIlem aber lehren auch die experimentellen Untersuchungen von ERDMANN (siehe Kapitel X), daB die Drucksteigerung Exkavation erzeugen kann.

Andererseits kann das Sehvermogen noch normal sein, wenn das Gesichtsfeld schon erhebliche Einschrankungen zeigt. Glaucoma simplex kann, ohne daB sichtbare Veranderungen am Auge auftreten, zur Erblindung fuhren. Es konnen jedoch spater bei langerem Bestande Injektionserscheinungen in mehr oder weniger ausgepragtem Grade auftreten, wobei auch intermittierend starkere Drucksteigerungen vorkommen konnen. Die Erkrankung tritt meistens doppelseitig auf, wobei es fur das einzelne Auge keine GesetzmaBigkeit des Sehnervenverfalles gibt, andererseits kann aber auch das Glaucoma simplex nur auf ein Auge beschrankt bleiben.

Download PDF sample

Rated 4.95 of 5 – based on 30 votes