Download Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Erster Teil by L. Grünwald (auth.), W. Albrecht, R. Beneke, H. Brunner, C. PDF

By L. Grünwald (auth.), W. Albrecht, R. Beneke, H. Brunner, C. v. Eicken, K. Elƶe, K. Graupner, L. Grünwald, H. Koenigsfeld, L. Küpferle, E. Mangold, M. Nadolecƶny, A. Passow, K. Peter, R. Schilling, S. Schumacher, A. Seiffert, E. v. Skramlik, A. Thost, G. W

Show description

Read Online or Download Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Erster Teil Anatomie · Entwicklungsgeschichte Physiologie · Untersuchungsmethoden PDF

Similar german_8 books

Der Elektromotor für die Werkzeugmaschine

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Krebsrehabilitation und Psychoonkologie

Die psychosoziale Rehabilitation Krebskranker ist ein Thema von ständig wachsender Bedeutung. Die fachgerechte psychosoziale Nachsorge erfordert jedoch auch eine extensive systematische Rehabilitationsforschung. Deutsche und internationale Psychoonkologen und Rehabilitationsforscher stellen in diesem Buch aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet vor.

Wieder Aufstehen: Frühbehandlung und Rehabilitation für Patienten mit schweren Hirnschädigungen

In ihrem neuen Buch beschäftigt sich die Autorin von "Hemiplegie" (STEPS TO stick with) mit der Frührehabilitation von Patienten, die ein Hirntrauma oder eine ähnliche schwere Hirnschädigung erlitten haben. Sie stellt ein umfangreiches Spektrum von Behandlungsmöglichkeiten vor, angefangen von der Intensivbehandlung bis hin zum Neuerlernen des Gehens.

Additional resources for Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Erster Teil Anatomie · Entwicklungsgeschichte Physiologie · Untersuchungsmethoden

Example text

S. 47). Dberblick iiber die Gesamtgestalt sowie Einsicht in die iiberaus reichen Einzelerscheinungen besonders der Tiefenpartien muB neben der rein en Bildbetrachtung zugleich von der Genese ausgehen, um irgendwelches Verstandnis zu gewinnen. Betrachten wir so die ganze Seitenwand, so bietet sich zunachst vorne eine etwas konkave Fl:che dar, hint en bogenfarmig durch einen yom oberen Rande del' unteren Muschel aufsteigenden Kamm begrenzt, der mitunter nur durch einen leichten Wall am oberen Ende markiert wird.

Dieser Agger nasi (H. MEYER) iet del' sparliche Rest des noch bei den Affen oft recht gut ausgebildeten Nasoturbinale, also einer eigentlichen Muschel. ), iibersieht aber, dail dabei wohl die Wange, J1icht aber die Nase selbst belastet wird. Seitenwand. 37 gelegentlich starkere Ausdrucke ihrer fruheren Bedeutung, besonders in Form von Pneumatisationsvorgangen vor. Die nach vorne von dem Kamme liegende FHiche bildet die Seitenwand des Atrium nasi, eines Weichteilraumes, wahrend dem Kamm selbst bereits der Rand der knochernen Apertur unterliegt, daher er sich am Lebenden durch Ausdehnung des Naseniliigels deutlicher darstellen HUlt (vgl.

Mitunter wird diese Schwelle noch starker durch das Hinuntertreten des Scheidewandseiteniliigels in sie betont und dadurch in schrage, nahezu sagittale Richtung gebracht. Jedernalls bildet sie erst den entscheidenden AbschluB des Nasenvorhofs nach hinten. Diesen AbschluB etwa an der Kante der knochernen Apertur zu suchen, ware verfehlt, da diese sich gar nicht von dem hhlter der Schwelle verlaufenden kurzen Weichteilgang abhebt. Die Varianten der Limengestaltung konnen funktionswichtig werden, insofern starkeres Vorspringen, vornehrr~lich auf Grund der Einwiirtsbiegung des Seitenfliigels des Septumknmpels zum erheblichen Atmungshindemis werden kahn.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 13 votes